First Week…

Hi my friends,

since one week we are in the philippines now. It`s great and you can feel the heat on your skin. The first days we have been in Quezon City. The City never seems to sleep. You have noise all day and night. But you can get used to it. 🙂 In the beginning we had a lot of seminars to get into the topic. Our topic is to observe human rights violations.

Meeting of Farmers and Farmerleaders with IPON

Meeting of Farmers and Farmerleaders with IPON

Today we met all important farmer leaders from the municipalities of bondoc. We discussed our collaboration for the next half a year. From tuesday to thursday we will go into the area. That means we will meet farmers and farmerleaders and will report and talk about there human rights violations.

Stay tuned,

Eric

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.

3 Responses to First Week…

  1. Daniel says:

    Hallo Eric,
    schön daß ihr gut angekommen seid. Was ich auch gut finde ist die Tatsache, daß Du die Texte auch fĂŒr mich als „Englisch-Legastheniker“ sehr verstĂ€ndlich schreibst – ich quĂ€l mich doch immer soooo !!! ;-). Am Sonnabend, den 19.09.09 werden wir zur Demo gehen „Schöner leben ohne Nazi-LĂ€den“. Im Anschluß spielen COR vor dem Matrosen Denkmal, eine BĂŒhne vor dem Mau ist aber auch schon im GesprĂ€ch – die Stadt möchte die Matrosen nicht beschallen. Na ja, wir kennen es nicht anders. So, dann bleib mal schön „Stay Stoned“

    Schöne GrĂŒĂŸe aus der Heimat, Daniel

  2. Torsten says:

    Hi Eric altes Haus!

    Freut uns das du heile angekommen bist und das es vorran geht!
    Ansonsten hat sich in NĂŒrnberg nix getan 😛
    Und Blogge wie nen Held. Bis spÀdder in Skype oder so.

    Mehr Bilder bitte

    Gruß von den Schluchtenscheißern *gg*

  3. Frank says:

    Hallo Eric,

    ich nehme Deine Kritik zu Anlaß um ein paar Zeilen zu schreiben, wir haben Dich natĂŒrlich nicht vergessen 😉 Aber auch bei uns ist im Moment ne Menge zu tun. Muddi steht ja immer schon um 4:30 auf um sich vorm Spiegel zu versammeln und dann kippt sie schon gegen 21:00 todmĂŒde ins Betti. Und Vaddi muss ja die neunköpfige Raupe, die bei uns am Tisch sitzt, mit Nahrung versorgen. Kaum ist Vaddi wieder ins Nest gepflogen muss er schon wieder losfliegen, weil der Schnabel wieder leer ist 😉 Ich hoffe mal das sich der Marci in den nĂ€chsten tagen meldet, denn er mĂŒĂŸte dann wieder aus Istanbul zurĂŒckkommen, wenn er nicht weggespĂŒlt wurde. Und dann gibt wieder ein schönes Kochen, bei bißchen Rotwein und Whisky. Freu mich schon drauf. Nicole krebst immer noch in Hamburg rum und kommt nich’ voran. Ansonsten viel Arbeit, morgen Ärzte und heute sitze ich bestimmt noch bis 0:00 am PC. Und Sonntag Wahl. 20 Stunden-Schicht. Bis die Tage!

    Gruß Frank & C & L

    P.S. Gruß an Torsten (s.o.) & NĂŒrnberch

Comments are closed.